Schlagwort-Archive: Schulgarten

Jugendförderpreis für Schulgarten

Seit vielen Jahrzehnten schon entwickeln Schüler und Lehrer der Oberschule ihren Schulgarten. Neben dem Schulteich sind auf dem mittlerweile eingezäunten Gelände unter anderem eine Kräuterspirale, diverse Hochbeete und eine Gartenhütte entstanden. Seit 2018 werden Tulpenzwiebeln angebaut, die als Blumen im Frühjahr im Rahmen der Aktion „Tulpen für Brot“ zugunsten von Brot für Welt verkauft werden. Schirmherr dieser Aktion ist Ministerpräsident Stephan Weil. Klassen betreuen einzelne Teile des Gartens selbständig. In Arbeitsgemeinschaften und verschiedenen Wahlpflichtkursen entwickeln Schüler den Garten ständig fort. Nun steht ein großes Projekt auf dem Plan: Auf einem Hang ist die „InsektenWelt“ geplant. Es werden Pflanzungen vorgenommen, aber auch Trockenmauern, Lehmflächen und Totholzbereiche entstehen. Eine Pflanzenliste wird derzeit erarbeitet. Der Jugendförderpreis ist mit 500 Euro dotiert. Das Geld wird für die „InsektenWelt“ verwendet werden.

Die Schüler zeigen ein außerordentliches Engagement rund um den Schulgarten. Projektleiter Volker Piepenbrink zeigte sich über die Nachricht erfreut und hob lobend hervor: „Der Schulgarten muss auch während der Ferienzeiten – insbesondere in den Sommerferien – gepflegt und die Pflanzen gegossen werden. Dazu wird ein Gießdienst organisiert, der in den Sommermonaten sowohl in der Schulzeit als auch in den Ferien aktiv ist. Der Schulgarten wird ständig von der AG Schulgarten betreut. Diese findet außerhalb der Schulzeit statt, d.h. die Schüler nehmen freiwillig an dieser AG teil.“

Landrat Thomas Brych schreibt in einem Brief an die Schule: „Der Landkreis Goslar setzt sich seit vielen Jahren für die Förderung des sozialen Engagements ein. Eine wichtige Voraussetzung für den Fortbestand dieses gesellschaftlich bedeutenden Elements ist die Nachwuchsförderung.“

„Ich freue mich, dass das Wirken der Schüler und Kollegen solche Anerkennung erfährt und ich gratuliere den Projektteilnehmern herzlich zu der tollen Auszeichnung“ kommentiert Schulleiterin Annegret Tuchtfeld. Aufgrund der aktuellen Situation ist die Übergabe der Urkunde und die Würdigung vor Publikum erst im Rahmen der Landkreis-Sommerbegegnung 2021 vorgesehen.

Schöne Ferien!

Nach einem turbulenten Halbjahr endet auch das Schuljahr 2019/20. Wir wünschen allen erholsame und sommerliche Ferientage.

Der nächste Schultag ist Donnerstag, 27.08.2020. Unterrichtsbeginn ist voraussichtlich für alle um 7.50 Uhr.
Die neuen Schülerinnen und Schüler in Jahrgang 5 erhalten im Laufe der Ferien noch Post mit genauen Infos zur Einschulungsfeier.

Aktuelle Infos wird es auf dieser Seite und bei IServ (sz-seesen.de) geben. Außerdem natürlich beim Kultusministerium und der Niedersächsischen Landesschulbehörde.

Nachtrag: Das Sekretariat ist vom 27.07. – 12.08.2020 geschlossen.

Sommerzeit

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, ihren Familien und allen Freunden der Oberschule Seesen erholsame Sommertage.

Der nächste Schultag ist Donnerstag, 15. August 2019. Schulbeginn ist für die Jahrgänge 6 – 10 um 7.50 Uhr im Klassenraum. Neue Schülerinnen und Schüler melden sich ab 7.40 Uhr in der Mensa. Die neuen Schülerinnen und Schüler in Jahrgang 5 schulen wir feierlich um 10 Uhr in der Aula ein.

Herzlich willkommen!

Tulpen für Brot

Die Oberschule Seesen beteiligt sich an der Aktion „Tulpen für Brot“, für die der Niedersächsische Ministerpräsident die Schirmherrschaft übernommen hat. Die Mitglieder der AG Schulgarten pflanzten dazu 250 Tulpenzwiebeln, deren Blüten im Frühjahr in Seesen verkauft werden sollen. Einen weiteren Teil der Zwiebeln verkaufen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Projekttage als Pflanzgut an der Oberschule.

Der Erlös der Verkaufs- und Pflanzaktion kommt der Peruhilfe, der Welthungerhilfe und der Kinderkrebshilfe zu gute. Die Hilfsorganisationen finanzieren damit drei Schulen und ein Projekt für Straßenkinder in Peru, Schulspeisungen im afrikanischen Burundi und Ausstattungen von Kinderkrebsstationen in Deutschland.

„Die Schulkinder lernen so, dass es Kinder gibt, denen es wesentlich schlechter geht als uns hier in Seesen. Und wir haben mit der Tulpe eine sehr interessante Pflanze für unseren Schulgarten, die wir im AG-Unterricht in den Wintermonaten behandeln werden.“, so Lehrer Volker Piepenbrink, der den Schulgarten an der Oberschule betreut.

Für den Verkauf im Frühjahr sucht die Oberschule noch Partner, die die Aktion unterstützen wollen, indem sie den Verkauf auf ihrem Firmengelände oder vor ihrem Geschäft gestatten. Dir Schulkinder nehmen 70 Cent pro Blume. Eine kleine Menge Tulpenzwiebeln  steht noch zum Preis von 60 Cent pro Zwiebel zum Verkauf. Wer Interesse hat, die Schule zu unterstützen, der melde sich im Sekretariat der Schule.

Tulpenbild von John O’Neill [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons