Tablets an der OBS Seesen

Tablets der Oberschule Seesen

Hier finden Sie einige Antworten auf oft gestellte Fragen. Aktuelle Infos und Vorlagen sind auch im IServ-Forum zu finden.

Fragen und Antworten: Tablets

  • Wer braucht ein Tablet im kommenden Schuljahr?

    Die Schülerinnen und Schüler der 6. und 9. Klassen im Schuljahr 2021/22.

  • Welche Anforderungen muss das Gerät erfüllen?

    Tablet mit mind. 10″ und 32 GB Speicherplatz, Wi-Fi, kompatibel mit MDM Jamf School, präziser aktiver Stift (Bluetooth)

    Tablet: z.B. Apple iPad 10,2″ mit 32 GB, Wi-Fi (aktuell 8. Generation 2020), DEP-Verknüpfung mit unserer Organisations-ID 2327057

    Digitaler Stift: z.B. Apple Pencil (1. Generation) oder Logitech Crayon oder andere

    Was ist noch empfehlenswert?

    Hülle (dringend zu empfehlen, mit oder ohne Tastatur)

    Was könnte sonst noch sinnvoll sein?

    Ob das folgende Zubehör gebraucht wird, müssen Sie selbst entscheiden:

    Schutzfolie

    eine Versicherung (siehe unten)

    passende Kopfhörer oder Headset

  • Was ist noch empfehlenswert (außer dem Tablet und dem Stift)?

    Hülle (dringend zu empfehlen, mit oder ohne Tastatur)

    Was könnte sonst noch sinnvoll sein?

    Ob das folgende Zubehör gebraucht wird, müssen Sie selbst entscheiden:

    • Schutzfolie

    • eine Versicherung (siehe unten)

    • passende Kopfhörer oder Headset

  • Bis wann muss das iPad beschafft sein?

    Spätestens am 02.09.2021 zu Schuljahresbeginn. Sicher ist es gut, wenn Sie und Ihr Kind sich schon vorher auf dem Gerät etwas umschauen und damit vertraut machen können. Zurzeit kann es auch schon einmal zu längeren Lieferzeiten kommen (4 bis 8 Wochen), daher empfehlen wir eine Bestellung bis Anfang Juni.

    Bei den beiden online-Händlern im Anhang (siehe IServ-Forum) kann bis zum 06.06.2021 bestellt werden. Nur einer der Händler hat allerdings eine Lieferung vor den Ferien in Aussicht gestellt.

  • Was mache ich, wenn wir uns so ein Gerät nicht leisten können?

    Einige Händler bieten die Möglichkeit einer Ratenzahlung an. Wenn Sie Leistungsempfänger sind, ist grundsätzlich das Jobcenter für die Kostenübernahme zuständig. Darüber hinaus haben wir einige Leihgeräte in der Schule. Sollten Sie sich nicht oder vorübergehend nicht in der Lage sehen, ein entsprechendes Tablet zu finanzieren, können Sie ein solches Gerät in der Schule leihen. Dazu melden Sie sich bitte bis zum 06.06.2021 im Sekretariat. Einen entsprechenden Antrag finden Sie im IServ-Forum (oder im Sekretariat).

  • Kann ich auch ein anderes iPad kaufen?

    Ja. Oben beschreiben wir nur Mindestanforderungen. Wenn Sie einen größeren Speicherplatz oder sogar ein Modell der (teureren) Baureihen Air oder pro bevorzugen, können Sie sich auch dafür entscheiden. Für den Unterricht ist das aber nicht erforderlich.

  • Sind 32 GB Speicher nicht zu wenig?

    Der Standardspeicherplatz für die Schülerinnen und Schüler ist IServ. Hier steht viel Speicherplatz zur Verfügung. Auch das Anlegen von regelmäßigen Sicherheitskopien oder Backups werden wir einüben. Für die Schule reicht das also. Es steht Ihnen aber frei, ein Gerät mit einem größeren Speicher zu kaufen.

  • Wo kaufe ich ein iPad?

    Es gibt unzählige Händler. Eine Liste mit zertifizierten Händlern und Kontaktmöglichkeiten finden Sie im IServ-Froum. Es gibt aber noch mehr …

  • Was muss ich beim Kauf noch beachten?

    Damit es in das Mobile Device Management (MDM) der Schule eingebunden werden kann, muss der Händler über eine spezielle Apple-Zertifizierung verfügen und unsere Organisations-ID 23270577 für das DEP mit dem Gerät verknüpfen. Einige Händler finden Sie auf der angehängten Liste.

  • Wem gehört das Gerät, das ich kaufe?

    Ihnen! Wenn Ihr Kind die Schule verlässt, werden wir die Seriennummer aus unserem MDM entlassen und es kann z.B. an einer anderen Schule registriert werden oder wie ein normales Privatgerät verwendet werden. Aber auch sonst sollen Sie das Gerät zuhause ohne Schuleinschränkungen nutzen können. Nur innerhalb des Bereichs der Schule steht allein das betreute Schulprofil der Geräte zur Verfügung.

  • Kann ich auch unser bereits vorhandenes iPad oder ein gebrauchtes iPad benutzen?

    Ja. Allerdings muss es von 2018 (6. Generation) oder neuer sein (bei den älteren Modellen funktioniert die wichtige Stiftfunktion nicht). Darüber hinaus muss das Gerät dennoch in unserem MDM eingetragen werden. Vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns (05381 – 980 201 oder technik@sz-seesen.de). Das sollte so früh wie möglich erledigt werden.

  • Ist das Gerät versichert?

    In der Schule: Ja! Die Bedingungen des Kommunalen Schadensausgleichs (KSA) finden Sie im IServ-Forum.

  • Brauche ich eine Versicherung?

    Das Gerät ist in der Schule über den Kommunalen Schadensausgleich (KSA) versichert (Versicherungsbedingungen finden Sie im Anhang). Es steht Ihnen frei, eine umfangreichere Versicherung mit dem Händler oder einer Versicherung Ihres Vertrauens abzuschließen. Möglicherweise sind bestimmte Schäden mit bereits bestehenden Versicherungen abgedeckt. Einige Schulen empfehlen den Abschluss einer Glasbruchversicherung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Händler oder Ihren Versicherungsberater.

  • Kann mein Kind das Gerät in der Schule einschließen?

    Niemand sollte sein Tablet einfach so rumliegen lassen. Wie bisher auch besteht die Möglichkeit, bei der Firma Mietra ein Schließfach in der Schule zu mieten (siehe https://www.schliessfaecher.de/). Außerdem achten die Lehrkräfte darauf, dass die Klassenräume in den Pausen verschlossen sind. Im Sportunterricht werden Wertsachen (auch Tablets) von der Lehrkraft weggeschlossen.

  • Was mache ich, wenn das Gerät defekt ist?

    Bitte wenden Sie sich für die Reparatur an Ihren Händler. Wenn der Schaden in der Schule entstanden sein sollte, müssen Sie eine Schadensmeldung machen (im Sekretariat), damit der sog. „Kommunale Schadensausgleich“ die Kosten übernimmt. Für die Dauer der Reparatur stellen wir auf Wunsch ein Leihgerät zur Verfügung. Bitte melden Sie sich im Sekretariat.

  • Muss ich auch Apps o.ä. kaufen?

    Bisher gehen wir davon aus, dass alle in der Schule benötigten Apps von der Schule zur Verfügung gestellt werden. Dafür werden grundsätzlich keine weiteren Kosten anfallen.

  • Was bedeutet DEP und MDM?

    DEP steht für „Device Enrollment Program“. Dieses „Programm zur Geräteregistrierung“ stellt die direkte Verbindung zu unserem „Mobile Device Management“ (MDM) her. Für diese zentrale Verwaltung der Mobilgeräte nutzen wir die Software Jamf School. Die Lizenzgebühren dafür übernimmt die Schule. Über Jamf werden beispielsweise Apps verteilt oder gesperrt und die WLAN-Nutzung in der Schule geregelt.

  • Kann die Schule mein Kind nach dem DEP-Eintrag über das MDM kontrollieren?

    Ja, ein Stück weit. Zumindest in der Schule. Wir können für Unterrichtszwecke z.B. Apps verteilen oder sperren. Auch die Internetnutzung lässt sich einschränken. Im Falle eine Diebstahls können wir das Gerät auch sperren oder (natürlich erst nach Rücksprache mit Ihnen) auch unbrauchbar machen.

    Zuhause nicht! Wir können die Geräte auch nicht orten. Auch die Steuerung von Mikrofon und Kamera oder der Zugriff auf Dateiinhalte ist uns nicht möglich.

    Zuhause können sie die App Jamf Parent nutzen, um vereinbarte Regeln auch technisch umzusetzen (siehe unten).

  • Wo wird das Tablet aufgeladen?

    Zuhause.

  • Müssen wir auch noch Bücher beschaffen?

    Zumindest im kommenden Schuljahr brauchen Sie das nicht. Auch die Leihgebühren fallen im kommenden Schuljahr weg (in Jg. 6 und 9). Wir prüfen derzeit intensiv, wie wir langfristig verfahren wollen.

  • Mappen? Arbeitshefte? Block? Stifte? ...

    Block und Stift werden auch in Zukunft unverzichtbar sein! Ebenso wie das Hausaufgabenheft und das Kopiergeld. Nicht jedes Arbeitsblatt wird digital. Mappen versuchen wir aber digital zu führen. Mit Goodnotes5 haben wir uns auch schon für eine „Mappen-App“ entschieden, die die Schule zur Verfügung stellen wird. Bei den Heften werden wir von Fach zu Fach prüfen, worauf verzichtet werden kann. Der Ranzen wird leichter!

  • Worauf sollten wir als Eltern bei der Benutzung achten?

    Die Kinder kommen erfahrungsgemäß sehr schnell mit den Geräten zurecht. Die Bedienung ist einfach. Wir werden im Unterricht viele Funktionen entdecken und einüben.

    Wie bei anderen Geräten auch sollten Sie Ihr Kind aber durchaus etwas begleiten. Vereinbaren Sie Nutzungsregeln für zuhause. Nachts hat das Tablet (auch Smartphones usw.) nichts im Kinderzimmer zu suchen. Für solche Regelungen lohnt es sich zu kämpfen.

    Lassen Sie sich Funktionen zeigen. Fragen Sie nach, was Ihr Kind damit in der Schule oder sonst erlebt hat. Gerade im Internet lauern auch Gefahren. Informationen finden Sie zum Beispiel auf den Seiten, die wir rechts verlinkt haben. Lassen Sie Ihr Kind nicht alleine. Bleiben Sie Ansprechpartner für Ihr Kind. Wenden Sie sich bei Fragen gerne auch an die Lehrkräfte der Schule.

  • Können wir als Eltern die Benutzung des Gerätes mit beeinflussen?

    Ja. Über die kostenlose App Jamf Parent können Sie außerhalb der Schule Regelungen zur Benutzung festlegen. Hinweise zur Benutzung finden Sie  unter https://docs.jamf.com/de/jamf-parent/leitfaden-fur-eltern/Erste_Schritte_mit_Jamf%C2%A0Parent.html

  • Wo bekomme ich noch mehr Informationen zum Umgang mit den Geräten?

    Wir planen einen Elternabend mit den Tablets im September. Unter http://tablet.obs-seesen.de/ werden wir eine Infoseite aufbauen. Außerdem betreuen wir ein Forum mit aktuellen Infos.

  • An wen kann ich mich bei Fragen oder Problemen wenden?

    Grundsätzlich stehen Ihnen die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer zur Verfügung.

    Bei technischen Fragen schreiben Sie einfach eine Mail an technik@sz-seesen.de

    Für schulische Versicherungsschäden und Leihgeräte wenden Sie sich bitte ans Sekretariat.

    Für Fragen rund um Beschaffung und Reklamation wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Händler.

  • Bekommt die Oberschule von den gelisteten Händlern eine Prämie oder Provision?

    Nein! Gar nichts.

  • Wenn das Gerät da ist: Wie funktioniert der erste Start?

    Machen Sie das am besten gemeinsam mit Ihrem Kind. Halten Sie die IServ-Anmeldedaten bereit. Schalten Sie das Gerät ein. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display. Verbinden Sie das Tablet mit Ihrem WLAN. Jetzt sollte das Tablet anzeigen, dass das Gerät verwaltet wird. Geben Sie als nächstes die IServ-Anmeldedaten ein. Fertig. Los geht’s! Wenn Sie mögen, schicken Sie uns eine kurze Mail an technik@sz-seesen.de. Dann prüfen wir die Profilzuweisung und passen das ggf. noch an. Außerdem freuen wir uns über Rückmeldungen 🙂

  • Datenschutz?

    Datenschutz ist uns wichtig! Unsere Datenschutzbeauftragte Zozan Defli ist u.a. unter datenschutz@sz-seesen.de erreichbar.

  • (siehe auch IServ-Forum sz-seesen.de oder direkt https://sz-seesen.de/iserv/forums)