Schlagwort-Archive: Konzert

„Ich bevorzuge das Pariser Schildkrötenballett.“

Philharmonisches Kammerorchester Wernigerode spielt „Karneval der Tiere“ im Schulzentrum

Mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode konnte an die alte Tradition der Schulkonzerte im Schulzentrum angeknüpft werden. Auf Vermittlung des Seesener Vereins „Konzerte an St.-Andreas“ konnte für mehr als 300 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 der Oberschule Seesen und der Jahrgänge 6 und 11 des Jacobsongymnasiums ein attraktives Kulturangebot geschaffen werden.

Zur dreimaligen Aufführung kam Camille Saint-Saëns‘ berühmter „Karneval der Tiere“. Mit viel Spielfreude und Einfühlungsvermögen präsentierten die Musikerinnen und Musiker die Suite. Im Anschluss an das Konzert folgte jeweils eine Instrumentenvorstellung. Streicher, Bläser, Schlagwerker und Pianistinnen demonstrierten Funktionsweisen und Unterschiede. Es wurden Schülerfragen beantwortet und Handyklingeltöne spontan nachgespielt. Die Schülerinnen und Schüler bedachten die Vorstellungen mit viel Applaus. Der stellvertretende Schulleiter Daniel Beyer zeigte sich erfreut: „Ich bin begeistert, dass wir endlich wieder große Konzerterlebnisse auch in der Schule realisieren können und bedanke mich bei den Wernigeröder Musikern für ihren Einsatz. Die ersten Rückmeldungen der Schüler zeugen von großer Begeisterung.“ Am Rande der Veranstaltung ließ der Verein durchblicken, dass auch die reguläre Saisonplanung so gut wie abgeschlossen sei. Angesichts des ungewissen Pandemieverlaufs habe sich das mitunter schwierig gestaltet, aber eine Veröffentlichung des Spielplans stehe kurz bevor, zeigte sich Vorstandsmitglied Martin Wiese optimistisch.

Schöne Ferien!

Auch die Schulband verabschiedete sich heute würdig auf der Bühne vorm Jacobsonhaus mit einem letzten Konzert in die Ferien und gab noch einmal alles.

Auftritt der Schulband vorm Jacobsonhaus am 1. Juli 2018

Wir wünschen allen erholsame, schöne und sonnige Sommerferien. Der nächste Schultag ist Donnerstag, 9. August 2018.

Unterrichtsbeginn für alle Schüler aus Jahrgang 6 – 10 ist 7.50 Uhr.  Neue Schüler und Wiederholer melden sich ab 7.40 Uhr in der Mensa und erfahren dort, in welche Klasse sie nun müssen. Die Einschulung für die neuen Schüler in Jahrgang 5 findet um 10 Uhr in der Aula statt.

Weihnachtsfeier

Mit einem fröhlichen Bühnenprogramm rundeten die Schüler der AGs die Weihnachtsfeier der Oberschule ab. Zunächst luden engagierte Eltern und die Schülerfirma zu Kaffee und Kuchen in die Schule. Einzelne Projekte präsentierten an Ständen in der Mensa und im Forum Ausschnitte aus ihrer Arbeit. Die Werkgruppen verkauften noch einmal ihre Produkte. Ab 16 Uhr zeigten die Schulband (Herr Nies), die Theater-AG (Frau Bräutigam), die Tanz-AG (Frau Deck, Frau Terner) und der Chor (Frau Fuhrmann) in einer vollen Aula ihr Können. Das Finale war die Live-Perfomance der GENERATION OF RESPECT mit dem Siegertitel „Dein Leben“ und der gemeinsame Auftritt des großen Chors mit der Schulband und dem Lied „Feliz Navidad“.

Die Oberschule Seesen wünscht allen erholsame Ferien, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Nächster Schultag ist Montag, 8. Januar 2018.

Klassik im Klassenzimmer begeistert hunderte Oberschüler

Auch in diesem Jahr wurde die Oberschule von Profi-Musikern besucht. Im Rahmen des Internationalen Musikfests Harz konnte diese „Musik zum Anfassen“ wieder ermöglicht werden. Das Duo Iserte (Cello und Saxophon) gab einen Einblick in klassische Musikrichtungen und die Instrumente. Auf der Aulabühne erlebten Schülerinnen und Schüler aus dem 9. Jahrgang sowie die beiden Rockklassen aus Jahrgang 7 und 8 die klassischen und zeitgenössischen Musikstücke. Witold Furmanowicz (Fagott) und Gintaras Janusevicius (Klavier) zeigten dann anderen Schülergruppen die Besonderheiten ihrer Instrumente und begeisterten mit den einfallsreichen Möglichkeiten. „Die klassische Musik wird so durch persönliche Kontakte in die Schulen getragen. Die jungen Künstler machen verständlich, dass Musik eine Sprache ist, die von allen Menschen verstanden werden kann“ erläutern die Vertreter des Musikfests, Gerlinde und Rolf Tönges, das Ansinnen der Organisatoren. Musiklehrer Herr Nies betont abschließend die Bedeutung der „unterhaltsamen, schülernahen und lehrreichen“ Darbietungen für die musikalische Ausbildung der Schülerinnen und Schüler.