Schlagwort-Archive: Politik

Oberschule Seesen lässt Schüler wählen

Bereits am Donnerstag vor der Europawahl haben die Schüler der Oberschule Seesen gewählt. Im Rahmen des bundesweiten Projekts JUNIORWAHL waren alle 303 Schüler aus den Jahrgängen 8 – 10 aufgerufen ihr Votum für die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments abzugeben. „Natürlich hat das Ergebnis keinen Einfluss auf die echten Wahlen, aber es zeigt doch ein Stimmungsbild unter unseren Schülern“ ordnet der stellvertretende Schulleiter Daniel Beyer das Ergebnis ein. „Wir konnten unter den Wählern ein großes Interesse und eine große Ernsthaftigkeit bei der Stimmabgabe beobachten. Das Ergebnis zeugt auch davon.“ berichtet Politiklehrerin Zozan Defli, deren Klasse 8a die Organisation, Durchführung und Auszählung übernahm. Die Wahlbeteiligung betrug 86 %. Stärkste Partei unter den Schülern wurden die Grünen mit 32 % der Stimmen. Das gesamte Ergebnis kann hier unten abgerufen werden.

261 abgegebene Stimmen, 2 ungültig

Ausstellung OH, EINE DUMMEL!

Vom 6. – 17. November wird die Oberschule Seesen die Wanderausstellung „Oh, eine Dummel! Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire“ zeigen. Zur Eröffnung wird der Projektleiter und Geschäftsführer der CD Kaserne aus Celle Kai Thomsen erwartet. Außerdem soll das neue Musikvideo und die Studioaufzeichnung des Raps „Dein Leben“ von Ganu und Hannah (Generation of Respect) zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die beiden haben im Frühjahr den Wettbewerb „Wort drauf RSPKT PRJKT“ gewonnen und haben im Berliner Studio der „Beatgees“ ihre Dichtung aufzeichnen können. Die Eröffnung findet am kommenden Montag, 6.11.2017 um 19 Uhr in der Mensa der Oberschule statt und ist natürlich öffentlich!

Die Ausstellung ermöglicht einen besonders jugendgerechten Zugang zu den Themen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit: Anhand von ca. 60 aktuellen Karikaturen von namhaften Künstlern sowie satirischen Fernseh- und Filmbeiträgen, können sich die Ausstellungsbesucherinnen und -besucher mit den typischen, allzu simplen rechtspopulistischen und rechtsextremen Problemlösungsversuchen und Argumentationsweisen auseinandersetzen und so deren gefährlichen Gehalt offenlegen. Dem Betrachtenden bleibt hier das Lachen förmlich im Halse stecken. Dies soll zum Ausgangspunkt genommen werden, um über die Entstehung und über Formen von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit nachzudenken und gemeinsam darüber zu diskutieren, wie man dem etwas entgegensetzen kann.


Eröffnung: 6.11.2017, 19 Uhr

Dauer: 6. – 17.11.2017

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9.20 – 9.50 Uhr, Mi 13.10 – 17.00 Uhr, Do 13.10 – 15.30 Uhr, Sa 10.00 – 14.00 Uhr und nach Vereinbarung,

Schulklassen nach Anmeldung zur Unterrichtszeit
Kontakt: Sekretariat der Schule obs-seesen@landkreis-goslar.de, 05381 980 201, www.obs-seesen.de


Mehr Infos

R8a trifft Bürgermeister

Im Rahmen des Politikunterrichts besuchte die Klasse R8a mit Politiklehrerin Frau Wenzel heute das Seesener Rathaus, wo der Bürgermeister Herr Homann die Schülerinnen und Schüler empfing. Im Sitzungsaal konnten die Jugendlichen ihre Fragen, die sie in den vergangenen Wochen gesammelt hatten, an Herrn Homann stellen.
Passend zum Thema aus dem vorangegangenen Unterricht „Möglichkeiten der politischen Beteiligung für Kinder und Jugendliche“ erfuhren sie heute, wie sich auch jüngere Bürgerinnen und Bürger in Seesen über Politik informieren und politisch engagieren können und hatten Gelegenheit, Herrn Homann und seine Aufgaben als Bürgermeister kennenzulernen.

Im Zeichen der Zeit – Demokratie auf dem Prüfstand

Über 200 Schüler bei der Veranatltung ZEICHEN DER ZEIT - DEMOKRATIE AUF DEM PRÜFSTANDMit über 200 Schülerinnen und Schülern aus Jahrgang 9 und 10 hat die Oberschule heute einen Projekttag Demokratie unter der Schirmherrschaft von Gesine Schwan durchgeführt. Im Mittelpunkt stand die Frage nach dem Grundrecht Asyl (Art 16a GG). Mit Filmen, Schülerbeiträgen, Fragerunden, Zeitzeugenberichten und einer abschließenden Podiumsdiskussion konnten sich die Schülerinnen und Schüler ein Bid der Rechtsgrundlage und der gegenwärtigen Situation machen.