Alle Beiträge von Daniel Beyer

Im Fachbereich Technik gibt es viel Neues

Einiges hat sich im Fachbereich Technik in letzter Zeit getan: Es wurden im letzten Jahr 2 Klassensätze Mikroprozessoren (Arduinos) angeschafft, mit denen schon ausgiebig gearbeitet wurde. Die Arduinos zeigen die aktuelle Entwicklung in der Elektronik und sind mittels verschiedener Programmiermöglichkeiten einfach im Einstieg. Sie erweitern das herkömmliche Löten von „analogen“ Schaltungen. Seit 2 Jahren gibt es schon spezielle Arduino-WPK‘s, in den herkömmlichen Kursen werden sie natürlich auch benutzt.

Ebenfalls wurden zwei 3D-Drucker angeschafft, diese werden in die Technik- und Informatikkurse integriert.

Im hinteren Bereich des Technikraumes hat sich auch viel verändert. Es sind PC-Plätze für eine halbe Technikgruppe (8 Schüler) entstanden. Hier soll zukünftig mit den Arduinos und dem 3D-Drucker gearbeitet werden.

Neueste Errungenschaft sind 2 Arduino-Roboter, sogenannte mBots. Diese werden in nächster Zeit ausgiebig getestet und zum nächsten Jahr soll möglichst ein Klassensatz der Roboter angeschafft werden.

Als Letzte Neuerung im Fachbereich kommt gerade ein sogenannter Solarkocher, ein großer Parabolspiegel, der einen Topf erhitzt, per Post. Hiermit soll der Bereich der regenerativen Energien im Fachbereich verdeutlicht werden. Im Frühling hat das Profil Technik bereits selber Solaröfen gebaut und in einem Wettbewerb miteinander verglichen.

Freut euch auf „Solar-Hot-Dogs“ bei den nächsten Schulfesten!

Mehr Infos zu, Technikangebot gibt’s hier.

WeihnachtsFeier 2019

„Alles sieht so festlich aus“ dichtet Joseph von Eichendorff und so luden auch die Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 7 zur kleinen weihnachtlichen Zusammenkunft. „Es ist ein guter Zeitpunkt zusammenzukommen und Einblicke in unsere Arbeit zu gewähren“ erklärt die für den Ganztag zuständige Konrektorin Heike Kmiec. Zunächst gab es ein gemeinsames Kaffeetrinken in dessen Rahmen auch die neue Pausenhalle viel Aufmerksamkeit erhielt. Schulelternrat und Förderverein sorgten gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Mensa-Anbieters Buscopella für das leibliche Wohl, zahlreiche Kuchenspenden ermöglichten eine große Auswahl. Präsentiert wurden auch Arbeitsergebnisse: Aus dem Technik-, Werk- und Textilunterricht wurden Weihnachtsartikel angeboten. Aus den neuen 3D-Druckern der Schule entstanden z.B. selbst entwickelte Keks-Ausstechformen. Im Anschluss gab es in der Aula einen Einblick in die Arbeit der Schüler. So gaben die Pianisten Janina Roloff und Lucas Ockert der Veranstaltung einen solistischen Rahmen. Der Chor unter der Leitung von Angelika Fuhrmann, der zuvor schon einen Auftritt in Mechtshausen absolvierte, sorgte für besinnliche Stimmung. Die Rockklassen aus Jahrgang 7 und 8 und die Schulband – alle Bands unter der Leitung von Hauke Nies – versetzen die voll besetzte Aula in Rockstimmung. Die Tanz-AG (Leitung Tamara Rabe) präsentierte sich stimmungsvoll bunt beleuchtet. Unter der Leitung von Julia Richter-Smit zeigte die Theater-AG in „Lametta, Lamento“ vorweihnachtliche Familienszenen. „Ich freue mich, dass so viele Eltern dabei waren und bedanke mich bei allen Mitwirkenden auf und hinter der Bühne. Wir wünschen allen Familien erholsame Ferien, besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr“ schloss Schulleiterin Annegret Tuchtfeld den stimmungsvollen Nachmittag.

Schulshop auf dem Weihnachtsmarkt

Die Oberschule ist auch in diesem Jahr mit einem Stand auf der Seesener Burgweihnacht vertreten. Schüler verkaufen Selbstgemachtes aus dem Werkunterricht, aus Textilem Gestalten und Kunst. Bunte Elche, Deko-Herzen, Engel, beleuchtete Tannenbäume, Christbaumschmuck und vieles mehr bietet die Schule auf dem Weihnachtsmarkt an der Burg an. Auch der Förderverein der Oberschule hat für den Weihnachtsmarkt gebastelt. Die Schülerinnen und Schüler sollen auch das Präsentieren und Verkaufen von Artikeln lernen. Der Gewinn kommt der Schule zugute.  „Die Schülerinnen und Schüler lernen auf diese Weise auch, die Qualität der eigenen Arbeit einzuschätzen und dass Selbermachen interessanter ist als Kaufen.“, so Lehrer Volker Piepenbrink.